Diese Seite verwendet Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, stimmst du unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu. 

Putzwillige gesucht!

Viele der Gebiete im Alpenraum liegen in Nadelwäldern in denen Moose oft in geradezu rasantem Tempo wachsen. Die herabfallenden Nadeln tragen schlussendlich auch noch ihren Teil dazu bei, dass einige Boulderlinien bereits nach kurzer Zeit wieder ihren „Ursprungszustand“ erreicht haben. Niemand hat besonders viel Spaß daran, sich an moosigen Griffen festzuhalten oder über einen Haufen loser Nadeln auszusteigen. Daher werden viele Boulder unabhängig ihrer Qualität schnell nicht mehr geklettert, wenn sie mal angefangen haben, Moos zu fangen. Vielleicht kann sich der Eine oder Andere ab und an mal dazu motivieren, das Putzzeug zu zücken um einen Boulder nachputzen. 

Weiterlesen: Putzwillige gesucht!

Neue Topo-Updates

Zu den Gebieten Gais, Tobl, Meisules und Steinerne Stadt (alle im neuen Alpen en bloc 2 enthalten) gibt es nach dem Sommer kleinere Updates.

Im Endspurt wurde beim Layout leider der von Alexander Feichter letztes Jahr erstbegangene 8c Boulder “The Mystical Patatohead´s Direct Edge” vergessen und die Bewertung von „Spiderman 2.0” ist 8a+ und nicht wie im Führer angegeben 8b. Ein weiteres kleines Missgeschick ist bei der Gesamtübersicht in der Steinernen Stadt passiert.

Neuauflage Alpen en bloc Band 1 und 2

 

Die neuen Boulderführer Alpen en bloc - Band 1 und Band 2 mit insgesamt 1.200 Seiten sind erschienen!

Alpen en bloc 1

Alpen en bloc 2

 

Update Topo Sarmingstein

Dietmar Puchberger war letztes Jahr viel in Sarmingstein unterwegs. Er hat dort die meisten Probleme wiederholt, neue Boulder geputzt und anschließend ein Fototopo erstellt. Jetzt gibt es dort an die 90 Linien mit Potential für mehr. Ein großes Dankeschön an Dietmar!

 

Hier gehts zum Topo

Topo Hochgang

Wie in „Klettern 3/2015“ bereits angekündigt hier nun das Topo zum neuen Boulderspot Hochgang. Das Gebiet in der Texelgruppe oberhalb von Meran liegt auf 2.000 Meter Höhe und ist somit perfekt für die Sommermonate. Die Erschließung des Gebietes ist erst am Anfang und es gibt noch jede Menge Potenzial für neue Boulder. Einziger Minuspunkt ist der weite Zustieg, wobei mit dem Hochganghaus eine ideale Unterkunftsmöglichkeit besteht. Von dort sind die Sektoren nicht mehr weit und zudem können dort auch Bouldermatten ausgeliehen werden. Ein großes Danke an Urban Daltrozzo für das Topo

Joomla templates by a4joomla